Probleme und Störungen durch Kalkstein

 

Die Bildung von Kalkablagerungen in wasserführenden Systemen führt zu einer Verringerung des Durchflusses und Wärmeleitung, da Kalkbeläge eine sehr schlechte Wärmeleitfähigkeit besitzen. Es kommt damit in weiterer folge zu einem starken Energiemehrverbrauch und zu Leistungsverlusten.

Warum sollte man regelmäßig Entkalken?

 

Zusätzlich zu den erhöhten Energiekosten kommt es bei stärkeren Kalkablagerungen zu thermischen Spannungen, da der Wärmeausdehnung des Kalkbelages wesentlich geringer ist als der des darunterliegenden Heizstabes ( meistens Kupfer oder Edelstahl) . Dadurch können Risse entstehen (besonders häufig in Durchlauferhitzern oder Boiler), die teure Reparaturen erforderlich machen.

Wie oft soll man Entkalken um eventuelle Schäden zu vermeiden?

 

Es kommt auf den Gebrauch eines Gerätes an.

 

Wird ständig geheizt, sollte man mindestens einmal im Jahr Entkalken lassen. Unter ständig, verstehen wir im normalen 2- 3 Personen Haushalt. Da man davon ausgeht das mindestens drei mal pro Tag (Früh, Mittag und Abends) warmes Wasser benötigt wird. Wenn man auch davon ausgeht, das sich ein Boiler oder Durchlauferhitzer im Bad und ein Untertischboiler in der Küche befindet, bleibt der Warmwasserverbrauch doch der selbe.

Wir empfehlen, einmal pro Jahr, den Durchlauferhitzer oder Boiler entkalken zu lassen. Sie sparen auf lange Sicht viel Ärger und Geld.

Wir entkalken nur Durchlauferhitzer und Boiler

Keine Heizungsanlagen und Kombithermen